Wolf Ehrhardt

Vermittlung von Offizieren in die Wirtschaft





Kameraden,

Paepcke-neu.jpg



mein Name ist Felix Paepcke und ich bin Kapitänleutnant a.D. Ca. sechs Monate vor dem Ausscheiden aus dem Dienst suchte ich aus eigenem Interesse den Kontakt mit Herrn Ehrhardt. In erster Linie versprach ich mir eine Einschätzung meines individuellen Potentials und Marktwertes. Natürlich lockte mich auch die Neugier auf das Portfolio der vielen von Herrn Ehrhardt betreuten Unternehmen. 

Für den Zugang zu seinem „Talentpool“ setzt Herr Ehrhardt zunächst die Übersendung eines vollständigen und aussagekräftigen Lebenslaufes voraus. Ich haderte zunächst eine Weile damit meinen CV zu übersenden. Zu oft hört man derzeit wie achtlos und unseriös einige „Recruiter“ mit unserer Visitenkarte umgehen und so mehr Unheil anrichten als nützen. Auffällig positiv war jedoch das Echo in diesem Punkt zu Herrn Ehrhardt in meinem Kameradenkreis. Zwei geschätzte Kameraden berichteten unabhängig voneinander vom professionellen Auftreten dieses Vermittlers und überzeugten mich so ihrem Beispiel zu folgen. Herr Ehrhardt ausschließlich auf die Vermittlung von Offizieren spezialisiert und somit kein Personalberater im klassischen Sinne. 

Wie ich jedoch feststellen musste, erhebt Herr Ehrhardt sehr hohe Ansprüche an potentielle Kandidaten. Zwei Hochschulabschlüsse, zahlreiche Zusatzqualifikationen und vier Jahre Dienstzeit in einer internationalen Verwendung bedeuteten für mich nicht automatisch die Aufnahme in den Talentpool. Herr Ehrhardt verdeutlicht gegenüber Unternehmen, ergänzend zu den ausgeprägten Hard Skills seiner Kandidaten, den Mehrwert der Ideale und Tugenden des Offiziers und bereitet seine Kunden ausgezeichnet auf die Spezifika eines Bundeswehr-Lebenslaufes vor. Er ist Advokat für ausscheidende Kameraden bei hochkarätigen Arbeitgebern und schlägt eine Brücke, wie wir es selbst in der Kürze eines Personalgespräches, geschweige denn mit Bewerbungsunterlagen, nicht könnten. Sein „USP“ ist demnach die Identifikation von Kandidaten, die dem gezeichneten Bild standhalten. Um die Qualität seines Talentpools sicher zu stellen lehnt Herr Ehrhardt durchaus auch Kandidaten ab und nimmt dabei auch manch - nachvollziehbare - Verstimmung in Kauf. Insgesamt ist sein Umgangston und Tenor jedoch fortwährend wertschätzend und fair. 

Ohne Zweifel ist Herr Ehrhardt ein Mensch der polarisiert. Man muss seine Ansichten nicht im vollen Umfang teilen. Im Gegenteil – ich vermute er stellt seine Kandidaten ganz gern auf die Probe. Davon unbenommen sind seine Ratschläge außerordentlich praxis-orientiert und hilfreich. Man erkennt schnell, dass er über umfangreiche Management-Erfahrung verfügt. Zudem ist er als Ex-Offizier engagiert immer auf Ballhöhe aktueller Ereignisse in der Bundeswehr zu bleiben. Seine intensiven Coaching-Gespräche vermitteln realistische Eindrücke von Bewerbungssituationen und bereiten individuell und gezielt auf bevorstehende Termine vor. Man kann also eine Menge lernen. Kostenlos. 

Herr Ehrhardt beschäftigt sich, im Zuge der Zusammenarbeit und durch sämtliche Phasen des Bewerbungsprozesses, sehr persönlich mit den einzelnen Kandidaten. Er ist immer ansprechbar. Mich vermittelte er zu DXC Technology, einem renommierten IT Dienstleister mit weltweit ca. 170.000 Mitarbeitern. Hier arbeite ich als Projektmanager in anspruchsvollen Projekten mit starkem Bezug zu meiner Tätigkeit in der Dienstzeit. 

Mein Aufruf an Euch lautet: Steht euch nicht selbst im Weg! Macht euch ein eigenes Bild von seinem Angebot. Diese Chance sollte man nicht ungenutzt lassen.

 

Besten Gruß und viel Erfolg

 

Felix Paepcke

Wolf Ehrhardt | Impressum | Datenschutzerklärung | Haftungsausschluss


empty